Anforderungen an Lieferanten

Beschaffungsregeln von Danzer

Im Zuge unseres Due Diligence Systems, welches die EU-Holzhandelsverordnung und den US Lacey Act erfüllt, bitten wir jeden Lieferanten, die erforderlichen Informationen für unser System bereitzustellen. Die Bereitstellung dieser Informationen und die Einhaltung dieser „Beschaffungsregeln“ ist Teil unserer Einkaufsbedingungen.

Wir bitten unsere Lieferanten, uns umgehend zu informieren, wenn es Änderungen in den Ernteländern / -regionen gibt bzw. in Ländern mit hohem Risiko auch im Erntewald / in den Erntewäldern. In diesem Fall werden wir eine erneute Risikobewertung durchführen.

 

WIR FORDERN DIE FOLGENDEN INFORMATIONEN AN:

  1. das Ernteland und die Ernteregion(en) auf der Rechnung oder einem zugehörigen Dokument;
  2. bei Ländern mit hohem Risiko den Erntewald / die Erntewälder bzw. die Konzession(en) auf der Rechnung oder einem zugehörigen Dokument;
  3. bei Export: die Handels-, Transport und Exportdokumente (Herkunftszertifikat, Pflanzengesundheitszeugnis, Frachtbrief, Konnossement) und ein Muster des Zolldokuments (beispielsweise EX1 oder EX3);
  4. falls zutreffend:
    1. CITES-Genehmigung
    2. die Art des Zertifikats und die CoC-Nummer (Produktkettenzertifizierung) auf der Rechnung muss deutlich angeben, welche Produkte zertifiziert sind, z. B. „Das gesamte Holz ist FSC 100 % zertifiziert, SGSCH-xx-xx“;
  5. Für nicht-zertifiziertes Holz aus Ländern mit hohem Risiko bitten wir unsere Lieferanten darum, den Fragebogen / die Erklärung zur Risikobeurteilung auszufüllen und die folgenden Informationen zu liefern:
    1. eine Kopie der (Jahres-)Holzfällgenehmigung und/oder der Waldkonzessionsgenehmigung;
    2. eine kleine Karte des Waldes / Ernteorts oder ein Verweis zu einer offiziellen Karte (z. B. Karten des World Ressource Institute (WRI);
    3. einen Nachweis über die Genehmigung des Waldbewirtschaftungsplanes und/oder der Ernteplan, falls zutreffend;
    4. Nachweis über die Zahlung der Holz- und Waldnutzungsgebühren und -steuern (z. B. „Steuernachweis“).

Für Holz ohne Zertifikat aus Ländern mit hohem Risiko wird ein Audit vor Ort organisiert.